Ein Wochenende zwischen Flipchart und Bolognese

Was uns wohl dieses Jahr bei den legendären PU-Tagen der Plüddemann Unternehmensgruppe erwarten wird? Das haben wir uns wochenlang gefragt und dieser Zeit schon ganz gespannt entgegenfiebert. Ein Wochenende, bei dem wir uns alle gegenseitig ein bisschen besser kennenlernen konnten und noch stärker zusammengewachsen sind.

„Weißt du, was wir dort machen werden?“

Das war mit Sicherheit die am häufigsten gestellte Frage vor Beginn der PU-Tage. Denn das Programm? Das blieb streng geheim! Nichts, aber auch rein gar nichts, wurde uns verraten. Und das hat die ganze Sache ziemlich abenteuerlich gemacht! Alles was wir wussten: In einem Haus inmitten des herrlichen Schwarzwaldes bei Bad Peterstal-Griesbach sollte mal wieder ein unvergessliches Wochenende stattfinden – und das wurde es auch!

Eine Busfahrt, die ist lustig!

Nach einem nicht zu toppenden Empfang mit Grillwürstchen und gekühlten Getränken (und strahlenden Gesichtern, als eine Schafherde uns einen Besuch abstattete), ging es für die versammelte Truppe ab in den Mannschaftsbus – auf eine Reise ins Unbekannte. Und dass die Busfahrt mit so einem spitzenmäßigem Team alles andere als langweilig werden würde, war irgendwie auch klar. Da wurde die Musikanlage aufgedreht, ein Schlagerhit nach dem anderen ausgepackt und gesungen, gelacht, geschunkelt und rumgealbert was das Zeug hält!

Und wo ging’s dann hin? Na zu einer Führung ins Alpirsbacher Kloster und anschließend in die angrenzende Brauerei!

Spaß beiseite

Weiterbildung ist wie immer ein fester Bestandteil dieses Wochenendes. Wie jedes Jahr bildete sich die gesamte Truppe neben trainingsspezifischen Themen auch in Sachen Teamentwicklung fort. Dazu versammelten wir uns alle in einem der Seminarräume und lauschten ganz gespannt unseren Kolleginnen und Kollegen bei ihrem Vortrag. Ein erfolgreiches Team hat eben immer Heißhunger auf noch mehr Wissen! Mindestens genauso großen Hunger hatten wir Nimmersatten aber auch auf…

… die traditionelle Bolognese!

Die wird nämlich mit viel Amore von unserem Team zubereitet. Und was macht eine richtige Bolognese aus? Genau, sie muss stuuundenlang köcheln! Deshalb köchelte sie eine komplette Nacht und einen ganzen Tag durch, und umso größer war die Vorfreude auf das gemeinsame große Mampfen! Nach den Fortbildungen, der Führung durch das Alpirsbacher Kloster mit der angrenzenden Brauerei und einer kräftezehrenden Wanderung hatte sich auch ordentlich Hunger angesammelt!

Wie eine große Familie

Das Ergebnis dieses erlebnisreichen Wochenendes? Lehrreiche Tage mit glücklichen und zufriedenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die viele schöne Erinnerungen mit nach Hause nehmen. Na dann, bis zum nächsten Mal!

Hier geht’s zu den Fotos: